Wer wir sind

1982 bis heute - Kurze Historie

Karriere

Mitarbeiter (m/w/d) SMD Fertigung

Messen

Lernen Sie uns und unsere Produkte persönlich kennen

Imagefilm

Video über unser Unternehmen

Aktuelles

Neuigkeiten von und über uns

Kontakt

Erreichen Sie uns über unser Kontaktformular

Anfahrt

So finden Sie uns

1. Experten-Workshops

Wissenstransfer im Bereich Automatisierung von mobilen Arbeitsmaschinen

Setzen Sie auf Funktion und Langlebigkeit und übertragen Sie die Automatisierung Ihrer Anlage dem Experten für modulare Bedien- und Steuerungssysteme. Damit sichern Sie sich einen dauerhaften und wirtschaftlichen Betrieb Ihrer Anlage.

Innovation

Immer einen Schritt voraus

Ausgereifte Produkte, kundennahe Dienstleistungen oder geniale Ideen entstehen nicht von alleine. Schöpfen Sie Ihre Innovationskraft aus und entwickeln Sie mit uns in einer kreativen Atmosphäre Ihre Produktlösungen der Zukunft. In einem moderierten Experten-Workshop werden Ihre und unsere Ingenieure die Grundlagen für innovative Bedien- und Steuergeräte für Ihre Anlagen und Maschinen schaffen. 

Moderierter Technik-Workshop für Entscheider in der elektromechanischen Entwicklung. Die Agenda kann individuell auf Sie abgestimmt werden.

  • Umsetzbare Technologietrends
  • Best Practice im Bedienen und Steuern von mobilen Arbeitsmaschinen
  • Sicherheits- und Assistenzsysteme
  • Künstliche Intelligenz
  • Protokoll mit Handlungsempfehlung

Option: Moderation durch einen externen Experten, je nach Themenschwerpunkt

Funktionale Sicherheit I

Einführung und Grundlagen

In den vergangenen Jahren haben Sicherheitssysteme für mobile Arbeitsmaschinen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Oberstes Ziel der Funktionalen Sicherheit besteht darin, das Risiko, Personen zu gefährden, zu minimieren. Funktionale Sicherheit, auch FuSi genannt, betrifft im hier behandelten Beispiel das Bedien- und Steuerungssystem einer mobilen Arbeitsmaschine von dem sicherheitsrelevante Funktionen abhängen.

Sie erhalten grundlegende Kenntnisse in allen Aspekten der Maschinensicherheit. Wir geben Ihnen einen Überblick über die relevanten Basisnormen sowie den Aufbau und das Konzept der EN ISO 13849.

  • Bedeutung von FuSi
  • Vorschriften, Richtlinien und Normen
  • Typische Herangehensweise, Projektablauf
  • Benötigte Kennzahlen
  • Prozesse und Werkzeuge
  • Projektbeispiele

Dieser Workshop wird von Herrn Prof. Dr. rer. nat. Rolf Jung, Technologie-Zentrum Kaufbeuren, Funktionale Sicherheit, durchgeführt.

Funktionale Sicherheit II

Methode zur Umsetzung

Jede Maschine, welche die Sicherheit von Personen gewährleisten soll, muss die Anforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG erfüllen. Um die Einhaltung dieser Richtlinie nachzuweisen, muss der Maschinenhersteller allen infrage kommenden referenzierten, harmonisierten Normen nachkommen. Dies ist zum Beispiel für den Fall der FuSi die Norm EN ISO 13849, welche aus der EN954-1 hervorgeht. Dabei wird die Sicherheit durch sogenannte Performance Level bewertet.

Anwendung der Funktionalen Sicherheit gemäß EN ISO13849

  • Anforderungen an Sicherheitsfunktionen definieren
  • Erarbeiten des Performance Levels nach Kenngrößen, Ermittlung der Kenngrößen, probabilistischer Ansatz
  • Gestaltung und technische Realisierung der Sicherheitsfunktionen
  • Die Methode der Validierung; Überprüfung der Sicherheitsfunktionen, Analyse und Test

Dieser Workshop wird von Herrn Prof. Dr. rer. nat. Rolf Jung, Technologie-Zentrum Kaufbeuren, Funktionale Sicherheit, durchgeführt.

Funktionale Sicherheit III

Werkzeuge und Dokumentation

Die Maschinenrichtlinie stellt konkrete Anforderungen an die Herangehensweise, Entwicklung und Dokumentation von elektronischen, pneumatischen und hydraulischen Steuerungssystemen. Steuerungen müssen so konzipiert sein, dass es bei Fremdeinflüssen, defekter Hardware oder Software, Fehler in der Logik des Steuerkreises oder durch vorhersehbare Bedienfehler nicht zur Gefährdungssituation führen kann.

Sie erhalten Kenntnisse in allen Aspekten der Verfahren und deren Dokumentation. Wir geben Ihnen in Bezug auf Funktionale Sicherheit einen Überblick über die relevanten Prozesse und Werkzeuge Ihrer mobilen Arbeitsmaschine.

  • Requirement Management
  • Konfiguration-, Change-, Version-, Release-Management
  • Design-FMEA, FMEDA
  • Software-Übersicht: APIS IQ, Softema und Sistema
  • Zuverlässigkeitsberechnung
  • Kennzahlenermittlung MTTFD, PFH, DC und CCF

Dieser Workshop wird von Herrn Prof. Dr. rer. nat. Rolf Jung, Technologie-Zentrum Kaufbeuren, Funktionale Sicherheit, durchgeführt.